Nach oben

Mein Warenkorb
Zwischensumme: € 0,00
 - Erweiterte Suche
Sie sind hier:  Startseite / Registration
Login-Daten
Adress-Daten
Nutzungsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma Torounidis, Mozartstr.15, 86956 Schongau


§ 1 Geltungsbereich
Für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen der Firma Torounidis mit den Kunden gelten die nachfolgenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Davon abweichende AGB des Kunden werden nur durch ausdrückliche schriftliche Vereinbarung einbezogen.

§ 2 Bindung an Angebote
Sämtliche Angebote von Torounidis und alle Angaben zu Waren und Preisen sind stets freibleibend. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn Torounidis die Bestellung schriftlich annimmt oder die Ware zusendet.


§ 3 Widerrufs- und Rückgaberecht
(1) Der Kunde hat die Möglichkeit, ohne Angabe von Gründen den Vertrag schriftlich (auch per E-Mail) oder durch Zurücksendung der Ware an Torounidis innerhalb von zwei Wochen ab Erhalt zu widerrufen. Sollte die Ware bzw. das Zubehör gegebenenfalls eine durch Ingebrauchnahme entstandene Wertminderung aufweisen, kann Torounidis diese Wertminderung einbehalten. Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, ist die Firma Torounidis berechtigt, für die Zeit der Ingebrauchnahme der Ware durch den Kunden eine angemessene Nutzungsvergütung zu verlangen.
(2) Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei individuell nach Kundenspezifikation gefertigten Waren. Ein Widerrufsrecht besteht ebenfalls nicht bei online übermittelten Leistungen, insbesondere bei downloadbaren Produkten (ESD) bzw. Instant Downloads, ferner nicht bei Ton- und Datenträger, deren Versiegelung geöffnet wurde.
(3) Sofern der Bestellwert mehr als 40,00 € beträgt, erstattet Torounidis dem Kunden die Kosten der Rücksendung. Versendet der Kunde die Ware unfrei, so übernimmt die Firma Torounidis lediglich diejenigen Rücksendekosten, die bei der Versendung mit dem von Torounidis beauftragten Transportunternehmen entstanden wären.


§ 4 Zahlungsbedingungen, Verzug, Aufrechnung
(1) Der Kaufpreis ist sofort fällig und ohne Abzug zu zahlen, es sei denn, es ist etwas anderes schriftlich vereinbart. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn diese bar oder unbar endgültig bei Torounidis eingegangen ist, d. h. bei bei der Buchung auf dem Konto bzw. bei Gutschrift durch die Post bzw. bei Scheckeinlösung durch die Bank.
Wechsel oder Schecks werden nur nach Vereinbarung und nur erfüllungshalber entgegengenommen und gelten erst nach endgültiger Gutschrift als Zahlung. Diskont- und Einzugsspesen gehen zu Lasten des Bestellers.
(2) Der Kunde gerät 14 Tage nach Zugang einer Rechnung oder Zahlungsaufforderung in Verzug. Gegenüber Kaufleuten wird der Zugang der Zahlungsaufforderung am Tag der elektronischen Versendung bzw. der Versendung per Fax, bei Versendung per Post drei Tage nach Versendung vermutet.
(3) Dauert ein etwaiger Verzug des Kunden länger als 30 Kalendertage, kann Torounidis sämtliche Forderungen gegen den Kunden sofort fällig stellen, sämtliche Lieferungen und Leistungen zurückhalten und sämtliche Rechte aus Eigentums- und/oder Nutzungsrechtsvorbehalten geltend machen.
(4) Zurückbehaltungsrechte stehen dem Kunden nur zu, soweit der Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. Eine Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder von Torounidis anerkannten Forderungen möglich.


§ 5 Lieferung
(1) Angaben von Torounidis über Liefertermine sind unverbindlich, es sei denn, es wird eine bestimmte Lieferfrist ausdrücklich schriftlich vereinbart. Liefertermine verstehen sich vorbehaltlich von Torounidis nicht zu vertretender Umstände und Ereignisse, einschließlich unverschuldeter Betriebsstörungen, fehlender Selbstbelieferung trotz ausreichender Vorsorge; Torounidis ist in diesen Fällen zum Rücktritt berechtigt.
(2) Falls es sich um eine downloadbare Software (ESD) handelt, erhält der Kunde das Recht, diese Software in dem Updatezeitraum herunterzuladen und auf einem Datenträger (CD/DVD) zur Datensicherung zu speichern. Torounidis ist nicht verpflichtet, dem Kunden die Software per E-Mail oder auf einem Datenträger zuzusenden, wenn dieser die Software nicht gesichert hat und der Updatezeitraum abgelaufen ist.


§ 6 Allgemeine Lizenzbestimmungen
(1) Torounidis räumt dem Kunden bei Erwerb einer gültigen Lizenz ein persönliches, nicht ausschließliches, einfaches Nutzungsrecht ein, die Software nach Maßgabe dieser AGB und des Lizenzvertrages zu nutzen.
(2) Die Lizenz an der zur Installation auf einem Server bestimmten Software von Torounidis gilt für die Verwaltung einer Website unter einer Internet-Domain.
(3) Im Rahmen der vertraglich zugelassenen Nutzung ist der Kunde berechtigt, die erforderlichen Kopien anzufertigen. Dies gilt insbesondere auch für eine Sicherheitskopie der Installationsdateien und übliche Backups der installierten Dateien, nicht aber für die Installation auf mehreren Computern zur abwechselnden Nutzung. Bei Weiterveräußerung der Lizenz sind alle zurückbleibenden Kopien zu löschen. Die Sicherheitskopien dürfen nur im erforderlichen Umfang intern zugänglich sein. Die Mitarbeiter des Kunden sind vom Kunden über die Bedingungen dieses Vertrags sowie des Lizenzvertrags zu belehren. Der Kunde ist verpflichtet, den Zugriff Unbefugter auf die Software durch geeignete Maßnahmen zu verhindern, insbesondere Originaldatenträger und Sicherungskopien an einem sicheren Ort aufzubewahren.
(4) Hinweise oder Vermerke betreffend Urheber-, Firmen-, Namens-, Kennzeichen- oder sonstige Markenrechte der Firma Torounidis und des Produkts darf der Kunde weder von der Software noch von einem etwa mitgelieferten Datenträger oder der Dokumentation oder sonstigen zur Verfügung gestellten Unterlagen ganz oder teilweise entfernen oder unkenntlich machen, es sei denn, es ist schriftlich etwas anderes vereinbart.
(5) Der Kunde ist nur im Rahmen der Festlegungen des Lizenzvertrages berechtigt, den Quellcode der Software zu ändern oder zu ergänzen.
(6) Torounidis kann die Nutzungsrechtseinräumung aus wichtigem Grund widerrufen. Ein wichtiger Grund ist insbesondere eine gravierende Verletzung der Grenzen des eingeräumten Nutzungsrechts, eine unerlaubte Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung von Kopien der Software oder eine sonstige unerlaubte Verbreitung.
(7) Das Nutzungsrecht ist innerhalb des Raumes, in dem Erschöpfung des Urheberrechts eintritt (§ 69 c Ziff. 3 UrhG) übertragbar, wenn ein Datenträger verkauft wurde, ansonsten nur mit Zustimmung von Torounidis gemäß den Bestimmungen des Lizenzvertrages. Bei Wechsel des Lizenznehmers sind die Daten des Erwerbers Torounidis als der Lizenzgeberin vom Veräußerer schriftlich mitzuteilen (§ 126b BGB). Das Recht zur Weitergabe der Software ist ausgeschlossen, wenn der begründete Verdacht besteht, der Dritte werde diese Vertragsbedingungen oder die des Lizenzvertrags verletzen.
(8) Der Download oder Erwerb einer Demo-Version führt nicht zum Erwerb einer Lizenz im Sinne eines urheberrechtlichen Nutzungsrechts. Torounidis gewährt die Nutzung lediglich widerruflich zu Testzwecken im Rahmen der für die Demoversion maßgeblichen Regelungen. Die Änderung des Quellcodes und die Umgehung der technischen Einschränkungen der Demo-Version ist nicht gestattet.
(9) Die Vermietung bedarf einer besonderen Lizenz.


§ 7 Rechtseinräumungs- und Eigentumsvorbehalt
(1) Torounidis behält sich das Eigentum an der dem Kunden gelieferten Software nebst Benutzerhandbuch bis zur endgültigen Bezahlung durch den Kunden vor. Die in § 7 genannten Nutzungsrechte werden unter der aufschiebenden Bedingung des Zahlungseingangs eingeräumt. Die Nutzung wird, wenn der Kunde nach den getroffenen Vereinbarungen oder Umständen mit der sofortigen Nutzung beginnen soll, für den Zeitraum bis zum Eintritt dieser Bedingung nur widerruflich im Sinne einer schuldrechtlichen Gestattung eingeräumt.
(2) Der Kunde ist nicht berechtigt, die Software bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises zu veräußern. Der Kunde tritt bereits jetzt seine künftigen Ansprüche gegen den Erwerber in Höhe der offenen Ansprüche von Torounidis an diese ab. Torounidis nimmt die Abtretung an.


§ 8 Download, Gefahrübergang
Soweit die Software durch Download vom Torounidis-Server geliefert wird oder für die Freischaltung, Download weiterer Komponenten im Rahmen der Installation, Updates oder Upgrades auf das Internet zugreift, trägt der Kunde seine Telekommunikations-, Provider- und sonstigen Kosten, die durch den Internetzugriff entstehen.
Beim Download geht die Gefahr mit dem Übergang des letzten zu den Dateien der Software gehörenden Datenpaketes über den Gateway eines der Upstream – Provider unseres Providers auf den Kunden über.
Bei Lieferung eines Datenträgers geht die Gefahr mit Übergabe des Datenträgers an die Transportperson auf den Kunden über.


§ 9 Mängelansprüche
(1) Mängel der gelieferten Software (Sach- und Rechtsmängel) einschließlich der Handbücher und sonstiger Unterlagen werden bei Verkauf an Verbraucher von Torounidis innerhalb der Mängelhaftungsfrist von zwei Jahren, beginnend mit der Ablieferung, nach entsprechender Mitteilung durch den Kunden behoben. Dies geschieht nach Wahl des Kunden durch kostenfreie Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder die Lieferung einer mangelfreien Software (Ersatzlieferung). Die zu diesem Zweck erforderlichen Aufwendungen trägt Torounidis, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten.
(2) Kann der Mangel nicht innerhalb angemessener Frist behoben werden oder ist die Nachbesserung oder Ersatzlieferung aus sonstigen Gründen als fehlgeschlagen anzusehen, kann der Kunde nach seiner Wahl den Kaufpreis herabsetzen (mindern), vom Vertrag zurücktreten, Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.
(3) Von einem Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung ist erst auszugehen, wenn Torounidis hinreichende Gelegenheit zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung eingeräumt wurde, ohne daß der gewünschte Erfolg erzielt wurde, wenn die Nachbesserung oder Ersatzlieferung unmöglich ist, wenn sie von Torounidis verweigert oder unzumutbar verzögert wird, wenn begründete Zweifel hinsichtlich der Erfolgsaussichten bestehen oder wenn eine Unzumutbarkeit aus sonstigen Gründen vorliegt.
(4) Mängel der gelieferten Software (Sach- und Rechtsmängel) einschließlich der Handbücher und sonstiger Unterlagen werden bei Verkauf an Unternehmen von Torounidis innerhalb der Mängelhaftungsfrist von einem Jahr beginnend mit der Ablieferung nach entsprechender Mitteilung durch den Kunden behoben. Dies geschieht nach Wahl von Torounidis durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder die Lieferung einer mangelfreien Software (Ersatzlieferung). Sofern die Software zum Zwecke der Nachbesserung oder Ersatzlieferung an Torounidis zurückzugeben ist, treffen den Kunden die hierfür anfallenden Transportkosten.


§ 10 Haftung
(1) Die Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen richten sich nach vorliegender Klausel.
(2) Soweit rechtlich zulässig, schließt Torounidis jegliche Haftung für Einkommens-, Gewinn- oder Datenverluste oder Sonder-, indirekte, Folge- und Nebenschäden aus, die sich aus der Verwendung oder im Zusammenhang mit der Verwendung oder dem Unvermögen der Verwendung der Software ergeben, selbst wenn Torounidis von einer Möglichkeit dieser Schäden unterrichtet wurde. In keinem Fall überschreitet die Haftung von Torounidis dem Kunden gegenüber den Betrag, den der Kunde im Rahmen dieses Vertrags für die Software bezahlt hat.
(3) Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Torounidis oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Torounidis beruhen, haftet Torounidis unbeschränkt.
(4) Bei den übrigen Haftungsansprüchen haftet Torounidis nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, insbesondere seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
(5) Für leichte Fahrlässigkeit haftet Torounidis nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht).


§ 11 Untersuchungs- und Rügepflicht
(1) Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferte Software auf offensichtliche Mängel, die einem durchschnittlichen Kunden ohne weiteres auffallen, zu untersuchen. Offensichtliche Mängel, insbesondere das Fehlen von Datenträgern oder Handbüchern sowie erhebliche, leicht sichtbare Beschädigungen des Datenträgers, sind gegenüber Torounidis innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung schriftlich zu rügen, wobei eine detallierte Mängelbeschreibung hinzuzufügen ist.
(2) Mängel, die nicht offensichtlich sind, müssen gegenüber Torounidis innerhalb von zwei Wochen nach dem Erkennen durch den Kunden gerügt werden.
(3) Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht gilt die Software in Ansehung des betreffenden Mangels als genehmigt.

§ 12 Gutscheincodes
(1) Soweit Torounidis in einzelnen Fällen Gutscheincodes gewährt, kann der Kunde einen Gutscheincode dadurch einlösen, daß der Wert beim Kauf von Torounidis-Produkten angerechnet wird. Eine Auszahlung von Gutscheincodes findet in keinem Fall statt.


§ 13 Bestellabwicklung
Torounidis wickelt eingehende Bestellungen umgehend, nach Möglichkeit am Tag der Bestellung ab. Sollte es sich bei der Bestellung um ein „Downloadbares Produkt“ handeln bzw. in der Bestellung ein Downloadbares Produkt enthalten sein und der Kunde dieses per Kreditkarte bezahlen, erhält der Kunde umgehend nach der Zahlung eine e-Mail mit dem enthaltenen Downloadlink. Regelmäßig ist es möglich, das Produkt mehrfach in einem festgelegten Zeitraum herunterzuladen. Es ist dem Kunden untersagt, diesen Link an Dritte weiterzugeben.


§ 14 Angabe von Benutzerdaten
Der Kunde verpflichtet sich, wahrheitsgemäße Benutzerdaten, insbesondere über seine Person zu machen. Sollte sich eine oder mehrere Angaben als fehlerhaft herausstellen, ist Torounidis zur fristlosen Kündigung des Vertrags berechtigt, insbesondere dazu, alle offenen Bestellungen diese Kunden zu stornieren und den Benutzeraccount zu löschen.


§ 15 Rechtswahl, Erfüllungsort und Gerichtsstand
(1) Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
(2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit der Firma Torounidis bestehenden Geschäftsbeziehungen ist Schongau a.d. Mozartstrasse.
(3) Ausschließlicher Gerichtsstand für Klagen gegen die Firma Torounidis ist D – Schongau a.d. Mozartstrasse. Dieses gilt auch für Klagen der Firma Torounidis gegen den Kunden soweit der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.


§ 17 Schlußbestimmung
Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Anstelle der ungültigen Regelungen tritt eine dem wirtschaftlichen Zweck der Regelung am besten entsprechende Ersatzregelung.


| Drucken
Bitte beantworten Sie diese kleine Rechenaufgabe
Das Ergebnis aus:    =

 Einloggen


  Jetzt registrieren
  Passwort vergessen
Suche
Kalender
<< Oktober 2019 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
>  30 1 2 3 4 5 6
> 7 8 9 10 11 12 13
> 14 15 16 17 18 19 20
> 21 22 23 24 25 26 27
> 28 29 30 31  1  2  3
Nächste Termine
Festplatz Schongau
Flohmarkt
26-10-2019   Details

Westpark Schongau
Flohmarkt
27-10-2019   Details

REWE Peiting
Flohmarkt
10-11-2019   Details

Möbellager HSM Schongau
Flohmarkt
19-11-2019   Details

Tiefstollenhalle Peissenberg
Flohmarkt Aufbau ab 12.00 Uhr Verkauf ab 13.00 Uhr
15-12-2019   Details
Newsletter
E-Mail

Format
Werbung

Partner
TMiltos Kaufen oder verkaufen Einfach. Kostenlos. Lokal..
ebit24 Clever Shoppen Vergleichen und Geld Sparen !!!
Statistik







*Alle unsere Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zzgl. eventueller Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren.
Drucken | | Impressum | Lesezeichen / Weitersagen